Ausländer- und Integrationsbeirat Erlangen

März 2017
Internationale Woche gegen Rassismus

--> Website
--> Flyer

März 2016
Veranstaltungen
Internationale Wochen gegen Rassismus und Aktivitäten der Integrationsbeiräte

Das Jahr 2015 wird später einmal einen besonderen Platz in den Geschichtsbüchern einnehmen - das zeigt sich auch in den Themen der Internationalen Wochen gegen Rassismus 2016.
Die Not und das Leid der Flüchtlinge, bisher weit weg vom reichen Europa, überstrahlt alles.
Gleichzeitig aber wächst auch die Bedrohung durch Rassisten.
Ein Aufruf an uns alle, wachsam zu sein und Flagge zu zeigen.

--> Programm Erlangen

--> Mehr zur Aktion LAUTER am 21. März, Internationaler Tag gegen Rassismus

19.09.2015
Veranstaltung
Black History Weeks

Veranstalter: Stadt und Stadtbibliothek Erlangen, in Kooperation mit dem Ausländer- und Integrationsbeirat Erlangen
Zeit: Samstag, 19. September 2015, 18 Uhr und weitere Termine
Ort: Stadtbibliothek Erlangen, Marktpaltz 1, 91054 Erlangen

Die Black History Weeks - Wochen der afrikanischen Diaspora und ihrer Geschichte in Erlangen starten mit der Veranstaltung 'Die Vergessenen der Geschichte. Afrodeutsche Zeitzeugin und Zeitzeugen des Dritten Reichs'.

--> Programmheft (pdf, 347 KB)

04.07.2015
Veranstaltungshinweis
Tag der Aufklärung statt 'Zwischentag' in Erlangen

Veranstalter: Stadt Erlangen, Ausländerbeirat Erlangen, u.a. Organisationen
Wann: Freitag, 3. und Samstag, 4. Juli 2015,
Wo: verschiedene Veranstaltungsorte, Erlangen

In Erlangen veranstaltet der  Verein  'Journalismus  und  Jugendkultur'  Chemnitz am  4. Juli  2015 gemeinsam mit der Burschenschaft Frankonia im Burschenschaftshaus eine Messe unter dem Motto 'Geopolitik und Einwan-
derung'œ. Auf dem Programm stehen Vorträge rechter Publizisten, Verlagsaus-stellungen, Kulturangebote. Der  Verein unterstützt aktiv die PEGIDA Bewegung in Dresden und wendet  sich  gegen  eine  von  ihm  selbst  konstruierte  'Islamisierung  und Überfremdung'œ.
Dagegen haben die Stadt Erlangen, der Ausländerbeirat Erlangen und viele weitere Organisationen den 'Tag der Aufklärung' mit Veranstaltungsprogramm organisiert. AGABY unterstützt den Aufruf.

--> Programm Tag der Aufklärung (pdf, 41 KB)
--> Aufruf (pdf, 84 KB)

Offener Brief des Ausländer- und Integrationsbeirats Erlangen an Frankonia

Die Burschenschaft Frankonia hatte den Erlanger Oberbürgermeister Dr. Janik zur Distanzierung 'von linken Gewalttätern' aufgefordert. Anlass dafür war ein Farbbeutelwurf auf die Hausfassade der Frankonia.
Im Zusammenhang mit dem Zwischentag fragt jetzt der Ausländer- und Integrationsbeirat Erlangen mit einem offenen Brief die Frankonia:

  1. Distanzieren Sie sich klar und deutlich von rechten Gewalttätern?
  2. Welche Maßnahmen unternehmen Sie, um gegen Rechtsextremismus aufzuklären und diesen zu bekämpfen?

--> Offener Brief (pdf, 113 KB)

30.01.2015
Dokumentation der Veranstaltung
Verfolgt! Verzweifelt! Verloren? Flüchtlingsschicksale zwischen Recht und Gerechtigkeit.

Veranstalter: Zentralinstitut für Regionenforschung der FAU, VHS Erlangen, Kath. Erwachsenenbildung Erlangen, Ausländer- und Integrationsbeirat der Stadt Erlangen

Die Veranstaltung fand am 30. Januar 2015 in Erlangen statt.
Fragwürdige Absage: Der Bayerische Innenminister Herrmann hatte seine Teilnahme kurzfristig abgesagt, da er mit der Moderatorin Petra Bendel nicht einverstanden war. Petra Bendel ist Professorin der Universität Erlangen-Nürnberg und Geschäftsführerin des Zentralinstituts für Regionenforschung und hatte zuvor das CSU-Grundsatzpapier zum Thema Asyl kritisiert. Lütfiye Yaver, Vorsitzende des Ausländer- und Integrations-
beirats Erlangen, lehnte, wie auch die anderen Veranstalter, eine Änderung der Moderation klar ab.

Thema: Im Jahr 2014 kamen ca. 200.000 Flüchtlinge nach Deutschland. Sie flohen über Osteuropa oder das Mittelmeer, die allermeisten von ihnen Opfer von Gewalt, Verfolgung und Hunger. In Erlangen sind Ende 2014 insgesamt ca. 400 Personen registriert, die Asyl beantragt haben. Diesen Menschen mit Respekt zu begegnen, sollte selbstverständlich sein. Aber können wir ihnen langfristige Lebensperspektiven aufzeigen? Politik und Zivilgesellschaft stehen vor einer Herkulesaufgabe. In der Podiumsveranstaltung geht es um rechtliche Fragen, persönliche Schicksale um den politischen Umgang mit dem Thema.

--> Artikel auf nordbayern.de zur Absage Herrmanns
--> Abendschau des Bayerischen Rundfunks
--> Veranstaltungsflyer (pdf, 270 KB)

März 2014
Veranstaltungshinweis
Internationale Wochen gegen Rassismus in Erlangen

Der 21. März wurde 1966 von den Vereinten Nationen zum 'Internationalen Tag zur Überwindung von Rassendiskriminierung'œ ausgerufen. 1979 wurde dieser Gedenktag durch die Einladung der Vereinten Nationen an ihre Mitgliedstaaten ergänzt, eine alljährliche Aktionswoche der Solidarität mit den Gegnern und Opfern von Rassismus zu organisieren.

Gemeinsam mit mehr als 70 bundesweiten Organisationen und Einrichtungen forderte der Interkulturelle Rat in Deutschland dazu auf, sich an den Aktionswochen zu beteiligen und Zeichen gegen Rassismus zu setzen.

--> Programm Internationale Wochen gegen Rassismus in Erlangen (pdf, 1,3 MB)

Weitere Informationen, Materialien und einen bundesweiten Veranstaltungskalender finden Sie unter www.internationale-wochen-gegen-rassismus.de!

16.07.2014
Veranstaltung
Konzert: Strom & Wasser und die Flüchtlingsfrauen - Floßtour 2014

Veranstalter: Stadt Erlangen, Ausländer- und Integrationsbeirat Erlangen u.a.
Zeit: Mittwoch, 16. Juli 2014 um 19 Uhr, ab 17 Uhr Kinderprogramm
Ort: Garten der ERBA-Villa, Äußere Brucker Str. 49 Erlangen
Eintritt frei, Spenden erwünscht

Es war die wohl spektakulärste Tour des vergangenen Jahres, als Heinz Ratz und seine Band 'Strom & Wasser'œ das Unmögliche möglich machten und trotz Reise- und Arbeitsverbote mit Musikern aus Flüchtlingslagern auf Tour gingen. Ein weltweites Medienecho, eine Kinodokumentation, mehr als 200.000 Zuschauer und eine große öffentliche Sympathie begleitete die Musiker. Ein Punkt allerdings hat Ratz immer sehr bedauert, nämlich die Männerlastigkeit des Projektes. Aus diesem Grund nimmt Heinz Ratz das Thema noch einmal auf: Am 14.07. wird er mit zwei großen Flößen aufbrechen, umgestaltet zu Flüchtlingsbooten, die ihn und eine Begleitcrew aus Flüchtlingen und deutschen UnterstützerInnen Main-, Neckar- und Rheinabwärts und dann entlang des Mittellandkanals bis nach Berlin führen. Neben der Floßfahrt liegt der Schwerpunkt der Tour dann abends auf den Konzerten. Musikerinnen aus den Flüchtlingsheimen und Strom & Wasser sorgen musikalisch für eine Mischung, wie sie bunter nicht gedacht werden kann.

--> Flyer (jpg, 1 MB)
Weitere Informationen unter www.fluchtschiff.de!

23.07.2013
Veranstaltung
Diskussion mit Erlanger Bundestagskandidaten zum Thema Migration und Integration

Anlässlich der Bundestagswahl am 22. September 2013 hat der Ausländer- und Integrationsbeirat der Stadt Erlangen eingeladen zur Diskussion mit den Erlanger Wahlkreiskandidaten Stefan Müller (CSU), Martina Stamm-Fibich (SPD), Ernst Rappold (Bündnis 90/Grüne), Michael Szekely (FDP) und Hajo Ehnes (Linke)

Veranstalter: Ausländer- und Integrationsbeirat Erlangen
Zeit: 23. Juli 2013, 19.30 Uhr
Ort: Aula der Eichendorffschule, Bierlachweg 11 in Erlangen

--> Einladungsflyer (pdf, 431 KB)

16.03.2013
Demonstration
Wir stehen auf '“ Laut gegen Nazis!

'Rassismus gegenüber Juden, Roma, Muslimen, Schwarzen und Flüchtlingen ist in der Mitte der Gesellschaft verbreitet. Daher reicht ein NPD-Verbot nicht aus. Menschen aus der Wirtschaft, Wissenschaft, Kunst, dem Sport und der Gesellschaft müssen sich für die Überwindung von Rassismus engagieren. Denn Rassismus ist der Nährboden für Rechtsextremismus.'œ
(Dr. Jürgen Micksch, Interkultureller Rat Deutschland)

Erlangen hat die Internationalen Wochen gegen Rassismus schon bisher beispielhaft unterstützt. Nun engagiert sich die Stadt auch bei 'œWir stehen auf!'. Alle SOR-Schulen, die Stadt Erlangen, die bayerischen Ausländer- und Integrationsbeiräte (AGABY) sowie alle weiteren Veranstalter riefen zur Teilnahme an der Kundgebung am Hugenottenplatz auf. Mit Phantasie und Spaß: WIR STEHEN AUF '“ LAUT GEGEN NAZIS!

Als Hauptrednerin nahm Mitra Sharifi Neystanak, Vorsitzende der AGABY, an der Demonstration teil:
--> Rede von Mitra Sharifi (pdf, 95 KB)

Berichte:
--> Presseartikel in den Nürnberger Nachrichten vom 18.3.2013
--> Tagesthemen vom 11.3.2013 (ab Minute 24)

Veranstalter: Stadt Erlangen, AGABY und viele weitere Akteure
Zeit: 16. März 2013, 13 Uhr
Ort: Hugenottenplatz Erlangen

Weitere Informationen finden Sie unter www.wirstehenauf.net!

07.11.2012
Veranstaltung
Migrantenpartei oder Ausländerbeirat?
Sind Migrantinnen und Migranten ausreichend in der Politik engagiert? Reagieren die etablierten Parteien auf die neue Herausforderung und diskutieren über Quoten? Und fühlen sich Migrantinnen und Migranten durch Ausländer- und Integrationsbeiräte noch ausreichend vertreten?

Über diese Fragen der politischen Partizipation von Migrantinnen und Migranten diskutieren:
Pierette Herzberger-Fonana (Grüne Liste Erlangen)
Elizabeth Rossiter (SPD Erlangen)
Mehmet Sapmaz (CSU Erlangen)
Ali Akyol (BIG/WIN Gelsenkirchen)
Rainer Grün (DAL Duisburg)
Khalil Bardag / Lütfiye Yaver (AIB Erlangen)

Veranstalter: Ausländer- und Integrationsbeirat Erlangen
Zeit: 7. November 2012, 19:30 Uhr
Ort: Aula der VHS, Friedrichstr. 17, 91054 Erlangen
Eintritt frei!

--> Programmflyer (pdf, 168 KB)

11.10.2012
Veranstaltung
Lebenswelten junger Muslime in Deutschland
Die im März 2012 veröffentliche Studie 'Lebenswelten junger Muslime in Deutschland'œ sorgte für Aufsehen und Diskussionen.
Der Ausländer- und Integrationsbeirat hat gemeinsam mit allen weiteren Mitveranstaltern den Herausgeber der Studie, Herrn Prof. Frindte aus Jena, eingeladen, um die Ergebnisse der Studie aus erster Hand kennen zu lernen und gemeinsam darüber zu diskutieren.

Veranstalter: Ausländer- und Integrationsbeirat Erlangen, Christlich-Islamischer Arbeitskreis, Freundeskreis muslimischer Gemeinden, Katholische Hochschulgemeinde, Evangelische Studierendengemeinde
Zeit: 11. Oktober 2012, 19:30 Uhr
Ort: Pacelli Haus, Sieboldstr. 3, 91052 Erlangen
Eintritt frei!

12.-25.03.2012
Veranstaltung
Internationale Wochen gegen Rassismus in Erlangen
Der Ausländer- und Integrationsbeirat Erlangen veranstaltet gemeinsam mit der Stadt Erlangen und vielen weiteren Organisationen und Vereinen die Internationalen Wochen gegen Rassismus mit einem vielfältigen Programm an Lesungen, Vorträgen, Diskussionen, Theatervorführungen und Ausstellungen.

Veranstalter: Ausländer- und Integrationsbeirat Erlangen, Stadt Erlangen und weitere Organisationen und Initiativen
Zeit: 12.-25. März 2012
Ort: Erlangen

--> Programm (pdf, 3,7 MB)

20.01.2012
Veranstaltung
4. Erlanger Integrationskonferenz: 'Berufliche Fort- und Weiterbildung '“ Anerkennung und Qualifizierung"

Veranstalter: Stadt Erlangen
Zeit: 20. Januar 2012, 13 bis 18 Uhr
Ort: Rathaus, Foyer und Ratssaal, 1. OG Erlangen

--> Einladung zur Integrationskonferenz mit Programm (pdf, 33 KB)
--> Pressemitteilung (pdf, 8 KB)

29.11.2011
Pressekonferenz
Was ist los in der Ausländerbehörde Erlangen?
Der Ausländer- und Integrationsbeirat der Stadt Erlangenamnesty international (Ortsgruppe Erlangen), der Bayerische Flüchtlingsrat, das Internationale Frauencafé NürnbergFlunterl und EFIE e.V. wandten sich in einer Pressekonferenz am 29.11.2011 an die Öffentlichkeit, um auf das unmenschliche Verhalten eines Mitarbeiters der Erlanger Ausländerbehörde aufmerksam zu machen.

Dokumente der Veranstalter
--> Einladung zur Pressekonferenz (pdf, 17,3 KB)
--> Pressemitteilung (pdf, 32 KB)

Position der AGABY
--> Offener Brief an den Erlanger Oberbürgermeister (pdf, 40 KB)

Reaktionen
--> Streit um Ausländerbehörde: Erlangens guter Ruf angekratzt? (Nürnberger Nachrichten, 21.12.2011)
--> "Sheriff Gnadenlos" schlägt zurück (taz, 19.12.2011)
--> OB Balleis lenkt im Flüchtlingsstreit ein (Süddeutsche Zeitung, 19.12.2011)
--> Erlanger OB will runden Dreier-Tisch (Erlanger Nachrichten, 17.12.2011)
--> Runder Tisch zur Befriedung (Nürnberger Nachrichten, 17.12.2011)
--> OB lädt zur Aussprache mit AGABY und Integrationsbeirat ein (Stadt Erlangen, 16.12.2011)
--> Kritik als staatsbedrohende Aktivität (Erlanger Nachrichten, 16.12.2011)
--> Erlangen setzt auf Verleumdungsklage (Süddeutsche Zeitung, 15.12.2011)
--> Ausländerbeirat im Visier des Staatsschutzes (Erlanger Nachrichten, 15.12.2011)
--> Stadt Erlangen weist Vorwürfe des Flüchtlingsrats zurück (Nürnberger Zeitung, 12.12.2011)
--> Hauchdünne Mehrheit für Beteiligung externer Experten (Erlanger Nachrichten, 10.12.2011)
--> Flüchtlingsrat hält an Vorwürfen fest (Süddeutsche Zeitung, 10.12.2011)
--> Flüchtlingsrat weist Unterlassungserklärung zurück (Bayerischer Flüchtlingsrat, 09.12.2011)
--> Armutszeugnis - Kommentar (Erlanger Nachrichten, 09.12.2011)
--> Stadt sieht Vorwürfe als 'Mobbingkampagne'œ (Erlanger Nachrichten, 09.12.2011)
--> Balleis stellt sich vor Mitarbeiter (Süddeutsche Zeitung, 09.12.2011)
--> Geht die Stadt gegen den Ausländerbeirat vor? (Erlanger Nachrichten, 08.12.2011)
--> Ärger für den Ausländerbeirat (Nürnberger Nachrichten, 08.12.2011)
--> Beamter zeigt Flüchtlingsrat an (Süddeutsche Zeitung, 06.12.2011)
--> Zoff um die Erlanger Ausländerbehörde (Radio Charivari, 04.12.2011)
--> Kinder und Mutter sollen wieder zu ihrem Vater (Erlanger Nachrichten, 03.12.2011)
--> Tricks und Täuschungen? (Radio Z, 30.11.2011)
--> 'Sheriff Gnadenlos'œ in der weltoffenen Hugenottenstadt? (Erlanger Nachrichten, 30.11.2011)
--> Heftige Kritik an Erlanger Ausländeramt (Nürnberger Zeitung, 30.11.2011)
--> "Ermessensentscheidungen am rechten Rand" (Süddeutsche Zeitung, 30.11.2011)
--> Erlangen: Riss "Sheriff Gnadenlos" Familie auseinander? (dapd, 29.11.2011)
--> Zoff in Erlangen: Per Trickserei zur Abschiebung? (Bayerisches Fernsehen, 29.11.2011)
--> Flüchtlingsinitiativen werfen Erlanger Ausländerbehörde besondere Härte vor (epd, 29.11.2011)
--> Schwere Vorwürfe gegen Ausländerbehörde (Bayern 1 Radio, 29.11.2011)
--> Stadt zu Überprüfung kritisierter Maßnahmen bereit (Stadt Erlangen 29.11.2011)

17.06.2011
Information
Oberbürgermeister von Erlangen fordert Einrichtung von Ausländer- und Integrationsbeiräten in Bayern
Der Erlanger Oberbürgermeister Dr. Siegfried Balleis bat in einem Schreiben an Reiner Knäusl, Geschäftsführendes Vorstandsmitglied des Bayerischen Städtetags, einen Appell abzugeben für die Gründung von Ausländer- und Integrationsbeiräten und deren bayernweite Gründung zu unterstützen.

--> Brief von Oberbürgermeister Dr. Balleis (pdf, 8 KB)