. .

Kontakt

AGABY
Sandstraße 7
D-90443 Nürnberg

Telefon: 0911/92 31 89 90
E-Mail: agaby[at]agaby.de


Unterstützen Sie AGABY mit Ihrer --> Spende!

Beruflich anerkannt?!

Information und Unterstützung

Projekt in Kooperation mit

Kampagne Kommunales Wahlrecht


Bundeszuwanderungs- und Integrationsrat


Projekt-Archiv

Handreichung

Fachtagung 2016 - Arbeitsgruppen


AG 5: Rassismuskritische Jugendarbeit in der Migrationsgesellschaft

Input: Götz D. Kolle, Referat grenzenlos der Jugendbildungsstätte Unterfranken

--> Präsentation: Rassismuskritische-Jugendarbeit (pdf)

Kurzbericht:
Vorgestellt wurde das Kinderbuch "Nur wir alle".
In dem Buch geht es um einen Wettbewerb unter Tieren. Die Tiere sind ganz verschieden und haben unterschiedliche Fähigkeiten. Damit sie alle mitmachen können, müssen die Übungen angepasst werden.
Übertragen auf die Migrations-Gesellschaft bedeutet das: Die Gesellschaft muss sich verändern, damit sie für alle passend ist.
In der rassismuskritischen Jugendarbeit geht es um:
1)    Eine Entmigrantisierung der Migrierten:
Jugendliche sollen nicht eingeteilt werden nach ihrer Herkunft, Religion oder Kultur.
Vielfalt soll positiv thematisiert werden.
2)    Eine Migrantisierung der Mehrheitsgesellschaft
Auch die Deutschen haben Migrationshintergrund.
Ein- und Auswanderung gibt es quer durch die Geschichte.
3)    Aufklärung
Rassismus benennen, auch in der Mitte der Gesellschaft
Über Kolonialismus aufklären
4)    Empowerment und Zivilcourage
Jugendliche, die von Rassismus und Diskriminierung betroffen sind, müssen gestärkt werden.
Widerstand kann trainiert werden!