. .

Kontakt

AGABY
Sandstraße 7
D-90443 Nürnberg

Telefon: 0911/92 31 89 90
E-Mail: agaby[at]agaby.de


Unterstützen Sie AGABY mit Ihrer --> Spende!

Beruflich anerkannt?!

Information und Unterstützung

Projekt in Kooperation mit

Kampagne Kommunales Wahlrecht


Bundeszuwanderungs- und Integrationsrat


Projekt-Archiv

Handreichung

Fachtagung 2017 - Arbeitsgruppen

AG 2 – Chancen für den Arbeitsmarkt-Einstieg

Wie können Geflüchtete und Migrant_innen unterstützt werden?
Welche Beratungsangebote gibt es?
Wie kann eine Kommune die berufliche Integration fördern?

Input:
Yuliya Jabbari, Projektkoordinatorin und Team des Projektes „Beruflich anerkannt?! - Talentscouts für Flüchtlinge“
Amil Sharifov, Sozialreferat der Stadt Erlangen/ Übergeordnete Koordination der Flüchtlingsarbeit

Empfehlung: Online-Handbuch der AGABY:
--> Kapitel 3.6: Handlungsfeld Arbeitsmarktintegration (Internet)

Kurzbericht:
In der Arbeitsgruppe fand ein reger Austausch mit vielen Beiträgen der Teilnehmenden aus. Beteiligt waren Vertreter_innen unterschiedlicher Institutionen, u.a. von Jobcentern, Arbeitsagenturen, Migrationsberatungsstellen, Arbeitgeberorganisationen, Ausländer- und Integrationsbeiräten, Helferkreisen.
Die Teilnehmenden diskutierten in Kleingruppen anhand von drei Fallbeispielen über die Herausforderungen und Stolpersteine der Arbeitsmarktsituation von Menschen mit Migrations- und Fluchthintergrund in Deutschland.

Im Mittelpunkt standen die aktuellen Herausforderungen für Geflüchtete auf dem Arbeitsmarkt wie zum Beispiel:
- Beschaffung der notwendigen Unterlagen für ein Anerkennungsverfahren
- diskriminierende Haltungen von Institutionen oder Behörden
Zu den diversen Stolpersteinen wurden Lösungsmöglichkeiten erörtert.
Im zweiten Schritt erarbeiteten die Kleingruppen konkrete Lösungsansätze. Passend zu den jeweiligen Institutionen und Organisationen wurden Handlungsmöglichkeiten aufgezeigt.

Als wichtiges Ergebnis wurde als Ziel herausgearbeitet, für Migrant_innen und Geflüchtete den Zugang zum Arbeitsmarkt qualifikationsadäquat zu ermöglichen.