Antidiskriminierungs ABC - A wie Antifeminismus

Das Antidiskriminierungs-ABC erklärt Begriffe auf verständliche Weise und zeigt die Zusammenhänge im Alltag, in Bildungseinrichtungen, Beruf und Ehrenamt auf.

 

A wie Antifeminismus

Was bedeutet Antifeminismus eigentlich und wer ist davon betroffen? Was hat Antifeminismus mit Rassismus zu tun? Wie kann ich mich dagegen wehren?

Das Team des Projekts "Take A Stand Against Antifeminism" der Amadeu-Antonio-Stiftung gibt einen ersten Impuls zum Thema. Anschließend diskutieren wir über Hilfestellungen für den Umgang damit in der eigenen Arbeit.

  • Kostenlos
  • Wann: Mittwoch, 17.07.24
  • Uhrzeit: 19:00-20:30 Uhr
  • Ort: Online (Zoom), den Link erhalten Sie nach der Anmeldung.

Um Ihnen rechtzeitig den Link zur Online-Veranstaltung zukommen lassen zu können, bitten wir um eine Anmeldung bis spätestens 10. Juli 2024.

Die Veranstaltung findet im Rahmen des Projekts "Aktivierende Antidiskriminierungsarbeit in Bayern" statt, gefördert vom Bundesprogramm „Demokratie leben!“ des Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und dem Bayerischen Staatsministerium des Innern.

 

AUSSCHLUSSKLAUSEL

AGABY richtet sich mit ihren Angeboten im Bereich der Antidiskriminierungsarbeit und Demokratieförderung (Seminare, Workshops, Vorträge und digitale Veranstaltungen) an Menschen, die sich mit Rassismus, Diskriminierung, Antisemitismus und Gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit auseinandersetzen wollen. Personen, die rechtsextremen Parteien oder Gruppierungen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, bzw. durch solche Äußerungen stören, sind von der Veranstaltung ohne Entschädigung ausgeschlossen.