. .

Kontakt

AGABY
Landesgeschäftsstelle
Sandstraße 7
90443 Nürnberg
 
Telefon: 0911 923 189 90
agaby[at]agaby.de


Unterstützen Sie AGABY mit Ihrer --> Spende!

Arbeitsmarktintegration, Antirassismus, Empowerment

Information, Beratung, Unterstützung
Projekt in Kooperation mit

Kampagne Kommunales Wahlrecht


Bundeszuwanderungs- und Integrationsrat


Projekt-Archiv

Handreichung

Gremienarbeit

24.10.2019
Dokumentation
Bericht zu Gleichstellung im Rundfunkrat

Im Rundfunkrat wurden ein Bericht zum Thema Gleichstellung
und erstmalig ein Diversity-Bericht vorgestellt.
Hamado Dipama, Vertreter der AGABY im Rundfunkrat,
hatte die Gründung eines BR-Diversity-Beirates mitinitiiert
und begrüßt die Berichte als wichtige Schritte hin zu
Gendergerechtigkeit und Gleichstellung.

23.10.2019
Offener Brief
"Jetzt red i": Keine Brandstifter zum Feuerlöschen einladen

In einem offenen Brief an den Bayerischen Rundfunk kritisieren das Netzwerk Rassismus- und Diskriminierungsfreies Bayern und AGABY scharf die Einladung der AfD.
Anlass  war die BR-Sendung am 23. Oktober "Jetzt red i" zum Thema "Hetze, Gewalt, Mord -
Die unterschätzte Gefahr von Rechts?"
--> Offener Brief

09.10.2019
Dokumentation
AGABY bei Gesprächen mit CSU und Grünen

Wichtige Themen bei den Gesprächen der AGABY im Landtag:
Institutionalisierung der Integrationsbeiräte und der AGABY,
Anti-Diskriminierungsstellen, kommunales Wahlrecht,
AnKerzentren und Beschäftigungsduldung. 
Die Treffen fanden statt mit:
Bündnis 90/Die Grünen;
Petra Guttenberger, MdL und weiteren Mitgliedern des
CSU-Rechtsauschusses;

12.09.2019
Information
AGABY gratuliert BZI zum 20-jährigen Jubiläum

Wir beglückwünschen den Bundeszuwanderungs- und Integrationsrat (BZI) ganz herzlich zu seinem
20-jährigen Jubiläum.
Unsere Bundesdachorganisation hatte in den letzten zwei Jahrzehnten seines Bestehens schwierige Aufgaben zu bewältigen. Inzwischen hat sich der BZI einen Namen gemacht und ist auf bundespolitischer Ebene zum angesehenen Partner geworden. Mit breitgefächerter Expertise und großem Engagement vertritt der Bundeszuwanderungs- und Integrationsrat in Fachgremien, auf Podien und bei eigenen Veranstaltungen die Interessen der Menschen mit Migrationsbiographie, bündelt Themenwünsche und Interessen der Landesverbände und vergrößert insgesamt die Mitgliedschaft. 
--> gesamter Brief

20.08.2019
Dokumentation
AGABY im Dialog mit Innenminister Herrmann

Bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr traf sich AGABY mit dem Bayerischen Innenminister Joachim Herrmann (zuständig für Integration) zum Gespräch.
Themen waren die Rolle der Integrationsbeiräte Bayerns, die Anti-Diskriminierungsarbeit, die migrationsspezifische Sensibilisierung der Polizei, die Situation von Geflüchteten in AnKerzentren und die (sichere) Unterbringung von LGTBIQ*-Geflüchteten.

29.07.2019
Dokumentation
AGABY im Gespräch mit dem Bayerischen Städtetag

Zum Austausch über die Positionen und Forderungen der Integrationsbeiräte Bayerns zu den Themen "Sichere Häfen", "Kommunalwahl 2020" und "Kommunale Anti-Diskriminierungsstellen" traf sich AGABY mit dem Vorsitzenden des Bayerischen Städtetags und Oberbürgermeister der Stadt Augsburg, Dr. Kurt Gribl sowie dem geschäftsführenden Vorstandsmitglied Bernd Buckenhofer.
Außerdem gratulierte AGABY Oberbürgermeister Dr. Gribl zur Einrichtung einer Anti-Diskriminierungsstelle in Augsburg. 

23.07.2019
Aufruf für eine Enquete Kommission gegen Rassismus

Gemeinsam mit dem Bundeszuwanderungs- und Integrationsrat (BZI) fordert AGABY: 
Rassistische und rechtsextreme Gewalt konsequent bekämpfen und aufarbeiten.
Dafür soll im Deutschen Bundestag eine Enquete Kommission eingesetzt werden.
Der Aufruf des BZI erfolgt gut 1 Jahr nach der Verkündung des Urteils im NSU-Prozess am 11. Juli 2018
und soll unterzeichnet und weiterverbreitet werden.
--> Aufruf Enquete Kommission

05.07.2019
Dokumentation
AGABY beim 10-jährigen Jubiläum der Allianz gegen Rechtsextremismus

Mit einem Festakt und einer Fachtagung feierte die Allianz gegen Rechtsextremismus in der Metropolregion Nürnberg ihr 10-jähriges Jubiläum.
Die Veranstaltung fand mit Bundesministerin Dr. Giffey, Nürnberg Oberbürgermeister Maly und Monitorredakteur Restle, Monitor-redakteur und rund 200 Gästen im Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände in Nürnberg statt.
AGABY, Gremiumsmitglied der Allianz, war mit Vorstandsmitglied Frédéric Zucco, Geschäftsführerin Réka Lörincz und dem Referenten für Antidiskriminierungs- und Antirassismusarbeit, Hamado Dipama vertreten.

29.06.2019
Information
Netzwerk Rassismus- und Diskriminierungsfreies Bayern bei Generalversammlung der ENAR in Brüssel

In Brüssel tagte die Generalversammlung des European Network Against Racism (ENAR) mit den Hauptthemen Solidarität und Antirassismus-Bewegungen.
Mit dabei: Das Netzwerk Rassismus- und Diskriminierungsfreies Bayern (NRDB), Kooperationspartner von AGABY und ganz neu bei ENAR aufgenommen.
--> Pressemitteilung NRDB

25.05.2019
Information
Überregionales Netzwerk aus Bayern sagt dem Rassismus den Kampf an!

Die Mitgliederversammlung des Netzwerkes Rassismus- und Diskriminierungsfreies Bayern (NRDB) ruft anlässlich der Europawahl am 26.05. alle Wahlberechtigten auf, wählen zu gehen und den rassistischen und nationalistischen Parteien eine Absage zu erteilen.
„Wir stehen für ein Europa, das Menschenrechte und Solidarität lebt. Wir fordern, dass die EU das Sterben an seinen Grenzen stoppt. Und wir wollen, dass die EU Rassismus und Diskriminierung innerhalb Europas bekämpft“, so Hamado Dipama und Marina Mayer, die neugewählte Doppelspitze des Netzwerkes.
--> Pressemitteilung NRDB

10.04.2019
AGABY unterstützt Aktion "Unser Europa" des BZI

Wir wünschen uns, dass unser Europa auch nach der Wahl am 26. Mai 2019 ein Ort des solidarischen Miteinanders bleibt.
Deshalb unterstützt AGABY die Aktion "Unser Europa" der Dachorganisation BZI.

--> mehr Infos
--> Facebook

01.12.2018
Dokumentation
AGABY bei Kommission Integration 

Wie können junge Menschen mit und ohne Migrationshintergrund gemeinsam die Gesellschaft gestalten, in der sie leben wollen?
Mit dieser Frage beschäftigte sich die Kommission Integration des Bayerischen Jugendrings (BJR).
Für AGABY mit dabei: Vorstandsmitglied Nesrin Gül.
Bei der Gremiumssitzung ging es vor allem darum, wie die Jugendarbeit der Diskriminierung von insbesondere jungen Muslimen entgegenwirken kann.
--> mehr zur Kommission Integration

Foto: BZI

29.11.2018
Dokumentation
Fachtagung und Delegierten-Versammlung BZI

Am 17./18. November fanden in Berlin die Fachtagung und Delegierten-Versammlung des Bundeszuwanderungs- und Integrationsrats (BZI) statt. 
Bei der BZI-Fachtagung "In Vielfalt leben: Vielfalt für die Demokratie mobilisieren" standen die Vision für eine vielfältige Gesellschaft und Teilhabe der Vielfalt für die Demokratie im Mittelpunkt. 
--> Dokumentation Fachtagung des BZI

Bei der Delegierten-Versammlung, an der auch die Vertreter*innen der AGABY teilnahmen, wurden fünf Resolutionen verabschiedet.

--> Resolution Teilhabechancen
--> Resolution postmigrantischeGesellschaft
--> Resolution UN-Migrationspakt
--> Resolution EnqueteRassismus
--> Resolution Fachkräfte

15.11.2018
Dokumentation
Vollversammlung des Wertebündnis Bayern

Am 15. November fand in München die 29. Vollversammlung des Wertebündnis Bayern statt.
Mitra Sharifi und Nesrin Gül vom AGABY-Vorstand nahmen teil.
Vorgestellt wurde auch der neue --> Sammelband „Integration & Toleranz: Gesellschaftlicher Zusammenhalt durch Engagement“.

01.10.2018
Information
AGABY ist Wertebündnis Bayern beigetreten

Das Wertebündnis Bayern hat zum Ziel, junge Menschen zum Nachdenken über Demokratie, Teamgeist, Verantwortung anzuregen und zum Handeln zu ermuntern.
Über 165 Organisationen arbeiten im Wertebündnis zusammen.
Jetzt gehört auch AGABY dem Wertebündnis an.

--> alle Gremien, in denen AGABY vertreten ist

12.07.2018
Dokumentation
Abschlussbericht der Enquete-Kommission "Integration in Bayern"

Förderung von Teilhabe und Partizipation für Zugewanderte - Abbau von strukturellen Integrations-Barrieren - Migration und Integration als Chance und Herausforderung begreifen

- das empfiehlt Mitra Sharifi, Vorsitzende der AGABY dem Bayerischen Landtag.
Sharifi arbeitete als externe Expertin in der Enquete-Kommission "Integration in Bayern aktiv gestalten und Richtung geben" mit.
Am 11. Juli 2018 hat die Kommission die Ergebnisse in einem Schlussbericht präsentiert.
Die AGABY-Vositzende würdigt die Einsetzung und Arbeit der Kommission als wichtigen Schritt. Gleichzeitig fordert sie den Landtag dazu auf, die Empfehlungen jetzt auch umzusetzen und den fachlichen Austausch fortzuführen.

--> Abschlussbericht
(Stellungnahme Mitra Sharifi S. 27-28)

04.07.2017
AGABY-Vorstand Lajos Fischer zum neuen Vorsitzenden des BZI gewählt

Am 1. Juli fand in Berlin die Delegierten-Vollversammlung des Bundeszuwanderungs- und Integrationsrats (BZI) statt.
--> Tagesordnung VV
Die Delegierten wählten einen --> neuen Vorstand.
und Lajos Fischer zum neuen Vorsitzenden des BZI.
Lajos Fischer ist Vorstandsmitglied der AGABY und Mitglied des Integrationsbeirats Kempten.
--> Pressemitteilung Seite 1 und Seite 2

Vor der Vollversammlung fand die BZI-Konferenz zur politischen Teilhabe von Menschen mit Migrationsgeschichte statt.
Auf dem Programm stand u.a. die bundesweite Kampagne "Hier lebe ich, hier wähle ich!"
--> Programm Konferenz

Simone Fleischmann, Präsidentin des BLLV und Mitra Sharifi, Lajos Fischer und Réka Lörincz von AGABY

04.08.2015
Information
AGABY und BLLV gemeinsam für Integrationsarbeit an den Schulen

Die Schulen benötigen dringend bessere Unterstützung bei der Integration von Kindern und Jugendlichen ohne Deutsch-
kenntnisse.
Deshalb fordern die AGABY und der Bayerische Lehrer- und Lehrerinnen-Verband (BLLV) sofortige und langfristige Maßnahmen durch das Kultusministerium.
Die AGABY und der BLLV wollen ihre Zusammenarbeit im Themenfeld Integration und Bildung weiter ausbauen.

--> Resolution der AGABY zum Thema Bildung (pdf, 92 KB)
--> Erklärung abl und BLLV Flüchtlinge und Bildung (pdf, 242 KB)

30.06.2015
AGABY und BZI fordern Verbesserungen der Bleiberechtsregelungen für Studierende aus Nicht-EU-Staaten

Auf Initiative des Ausländer- und Integrationsbeirats Erlangen fordern AGABY und der Bundeszuwanderungs- und Integrationsrat (BZI) die Bayerische Staatsregierung dazu auf, sich auf der Bundesebene für Ver-
besserungen der Bleiberechtsregelungen für Studierende aus Nicht-EU-Staaten einzusetzen. Dabei geht es um eine Angleichung der Arbeitsregelungen an die Vorgaben für deutsche Studierende.

--> Antrag Studierende Nicht-EU-Staaten (pdf, 450 KB)

30.06.2015
AGABY und BZI fordern die Einführung eines gesetzlichen Anspruchs auf Sprachkurse für geflüchtete Menschen

Auf Initiative des Ausländer- und Integrationsbeirats Erlangen fordern AGABY und der Bundeszuwanderungs- und Integrationsrat (BZI) die Einführung eines gesetzlichen Anspruchs auf Sprachkurse (und Integrations-
kurse) für geflüchtete Menschen.

--> Antrag Sprachkurse (pdf, 467 KB)