. .

Kontakt

AGABY
Landesgeschäftsstelle
Sandstraße 7
90443 Nürnberg
 
Telefon: 0911 923 189 90
agaby[at]agaby.de


Umfrage für Mitglieder von Migrantenorganisationen und für Integrationsbeiräte

Unterstützen Sie AGABY mit Ihrer --> Spende!

Arbeitsmarktintegration, Antirassismus, Empowerment

Information, Beratung, Unterstützung
Projekt in Kooperation mit

Kampagne Kommunales Wahlrecht


Bundeszuwanderungs- und Integrationsrat


Projekt-Archiv

Handreichung

Veranstaltungen und Presse

12.-14.11.2019
Dokumentation
Fachtagung jubi: Rassismuskritische Migrationspädagogik 

Die Fachtagung stand unter dem Motto "Die Zeit ist gekommen"
und umfasste Vorträge, Workshops und künstlerische Beiträge
aus und mit rassismuskritischer Perspektive.
Hamado Dipama, Referent für Antidiskriminierungs- und Antirassismusarbeit, führte gemeinsam mit Götz Kolle einen Workshop zum Thema
"Bündnisse und Netzwerke" durch.
--> Programm

05.11.2019
Dokumentation
Für eine rassismus- und diskriminierungsfreie Gesellschaft in Kempten und im Allgäu

Auf Einladung des Haus International waren Hamado Dipama und Ludwig Simek von "MigrAktiv" in Kempten.
Nach einem Vortrag und Erfahrungsaustausch ging es um die Notwendigkeit, in Kempten eine kommunale Antidiskriminierungs- und Antirassismus-Stelle einzurichten.
Erfolgreich hat sich eine Arbeitsgruppe gebildet.
AGABY begleitet die weiteren Schritte.

22.10.2019
Dokumentation
Schule ohne Rassismus

"Post-Kolonialistische Zuschreibungen in Alltagssprache und Unterricht"
lautete das Thema des Workshops mit Schüler*innen der "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage"
in Plattling.
Hamado Dipama, Referent für Anti-Rassismus- und Anti-Diskriminierungsarbeit setzt große Hoffnung 
in die neue Generation.

21.10.2019
Dokumentation
Herausforderung Einwanderungsgesellschaft

Das Empowerment von Kindern stand im Mittelpunkt der Statements von Hamado Dipama, Referent für Antidiskriminierungs- und Antirassismusarbeit.
Das Podiumsgespräch fand im Rahmen einer Fachveranstaltung zum Thema "Herausforderungen Einwanderungsgesellschaft" des Zentrums für angewandte Politikforschung CAP der LMU statt.
--> Programm

16.10.2019
Dokumentation
Gleichstellung von Frauen und Männern

Anlässlich des 100 Jahren Frauenwahlrecht und
120 Jahren Bayerischer Frauentag fand in München eine Podiumsdiskussion statt.
Zum Thema "Gleichstellung von Frauen und Männern – was haben wir erreicht, was bleibt zu tun?" diskutierten: Prof. Dr. Ute Klammer, Dr. Hildegard Kronawitter, Barbara Streidl, Hamado Dipama; Moderation: Zara Pfeiffer
--> Themenwoche 

07.10.2019
Dokumentation
Treffen mit Migrantinnen Netzwerk

Beim Vernetzungstreffen stellte Katsiaryna Viadziorchyk, Referentin für Empowerment und Professionalisierung von Migrantenorganisationen, ihre Angebote vor.
Das Migrantinnen Netzwerk und AGABY tauschten sich über engere Zusammenarbeit aus.

17.09.2019
Dokumentation
Info-Veranstaltung zur beruflichen Anerkannung im Ankerzentrum Regensburg

Auf Einladung von Campus Asyl informierte Ludwig Simek, Projektleiter MigrAktiv und Referent für Arbeitsmarktintegration, über das Anerkennungsgesetz und weitere Beratungsmöglichkeiten.
Für die Geflüchteten im Ankerzentrum Regensburg ist die Situation allerdings schwierig, weil sie keine Arbeitserlaubnis haben.

Umfrage
Umfrage für Mitglieder von Migrantenorganisationen und für Integrationsbeiräte

Im Rahmen des AGABY-MigraNet Projektes MigrAktiv„Empowerment und Professionalisierung von Migrantenorganisationen“ unterstützen wir bayerische Migrantenorganisationen und Integrationsbeiräte in Ihrer Arbeit.

Sie sind Mitglied einer Migrantenorganisation und/oder Intergrationsbeirat? Dann zählen wir auf Ihre Einschätzung! Denn es ist uns wichtig, Ihre Erfahrungen als Expert*innen in zukünftiges Handeln mit einzubeziehen. Dabei interessiert uns im Besonderen: Sind Sie vernetzt? Kooperieren Sie mit anderen? In welchen Bereichen könnten Sie Hilfe benötigen?

Wir bitten Sie um Ihre Unterstützung! Vielleicht nehmen Sie sich fünf Minuten Zeit um an folgender --> UMFRAGE teilzunehmen?

Herzlichen Dank!

12.09.2019
Dokumentation
AGABY bei ELAN in Fürth

Die Organisation ELAN in Fürth berät beim Wiedereinstieg in den Arbeitsmarkt.
Zum inspirierenden Austausch waren Ludwig Simek, Projektleiter MigrAktiv und Referent für Arbeitsmarktintegration und Katsiaryna Viadziorchyk, Referentin für Empowerment und Professionalisierung von Migrantenorganisationen bei ELAN zu Besuch.

11.09.2019
Dokumentation
Austausch der MigraNet-Projekte 

Beim Treffen der MigraNet-Projekte im Handlungsschwerpunkt "Interkulturelle Öffnung" präsentierte das Team des Projektes MigrAktiv Zwischenergebnisse.Themen waren

  • die aktuelle Umfrage unter Migrantenorganisationen und Integrationsbeiräten über ihre Vernetzung
  • Aktivitäten zur Anti-Rassismus- und Antidiskriminierungsarbeit

06.09.2019
Dokumentation
Istanbul-Konvention vorbehaltlos umsetzen - Schutz vor Gewalt für ALLE Frauen*

Im Mittelpunkt der Jahreskonferenz von DaMigra, des Dachverbands der Migrantinnenorganisationen, stand die Istanbul-Konvention.
Bisher hat Deutschland das Übereinkommen des Europarats zur Verhütung und Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und häuslicher Gewalt nur mit Einschränkungen ratifiziert.
DaMigra fordert, dass geflüchtete Frauen, Mädchen und LGTBIQ nicht ausgeschlossen sein dürfen.
AGABY unterstützt die Forderung.
Katsiaryna Viadziorchyk, Referentin für Empowerment und Professionalisierung von Migrantenorganisationen nahm an der Jahreskonferenz von DaMigra teil.
--> Pressemitteilung DaMigra

20.07.2019
Dokumentation
Schwarze Menschen - Rassismus in Arbeitswelt und Gesellschaft

Der Workshop zu Rassismus und anderen Formen der Diskriminierung wurde vom ver.di Migrationsausschusses Mittelfranken organisiert.
Hamado Dipama von AGABY führte gemeinsam mit Charlotte Johnson vom ver.di Migrationsausschuss und Herbert Schmidt von Arbeit und Leben Bayern einen Workshop durch.

02.07.2019
Dokumentation
AGABY bei DGB Bayern für ein diskriminierungsfreies Betriebsleben

Die politischen Sekretär*innen des DGB Bayern trafen sich zur Klausurwoche in Brannenburg.
Ein wichtiges Thema dort: "Gemeinsames Handeln für ein diskriminierungsfreies Betriebsleben in Bayern".
Dazu sprach auch Hamado Dipama als Referent für Antidiskriminierungs- und Antirassismusarbeit.

 

27.06.2019
Dokumentation
AGABY bei "Leerstelle Rassismus?" in München

Diskriminierung und Rassismus sind an Hochschulen vielfach noch immer einer Leerstelle. Bei der Veranstaltung ging es um Handlungsmöglichkeiten in Wissenschaft und Praxis.
AGABY war Mitveranstalter und mit Hamado Dipama als Referent für Antidiskriminierungs- und Antirassismusarbeit dabei.
--> Programm

28.05.2019
Information
Erklärung zum Diversity-Tag

Die Migrantenorganisationen im Förderprogramm IQ, zu denen auch AGABY gehört,
haben zum Diversity-Tag am 28. Mai eine Erklärung verabschiedet.
Sie verstärken ihr Engagement für tatsächliche Teilhabe
--> Erklärung
--> mehr zum Diversity-Tag

21.05.2019
Dokumentation
AGABY bei Facharbeitsgruppe Migrantenorganisationen im IQ Netzwerk

Die Facharbeitsgruppe Migrantenorganisationen tauschten sich bei ihrem Treffen in Berlin über ihre neuen Projekte aus und verabschiedeten eine gemeinsame Erklärung für den Diversity-Tag am 28. Mai
Für AGABY mit dabei: Ludwig Simek, Referent für Empowerment und Professionalisierung von Migrantenorganisationen und Katsiaryna Viadziorchyk.

29.04.2019
Dokumentation
AGABY bei Betriebs- und Personalrätekonferenz
der Ver.di-Flughafenregion

Hamado Dipama, Referent für Antidiskriminierungs- und Antirassismusarbeit sprach dort über das Thema "Integration bzw. Inklusion im Betriebsleben".
Spontan bedankten sich die Betriebs- und Personalräte mit einer Fotoaktion gegen Rassismus.

09.04.2019
Dokumentation
Auftaktverstaltung über eine mögliche Antidiskriminierungsstelle in Landshut

Auf Einladung des Beirat für Migration und Integration wurde in Landshut über die Möglichkeiten eines Einrichtung einer Antidiskriminierungsstelle diskutiert.
Von AGABY waren Hamado Dipama, Referent für Antidiskriminierungs- und Antirassismusarbeit und Ludwig Simek, Referent für Empowerment und Professionalisierung von Migrantenorganisationen, mit Inputs dabei. 

23.03.2019
Dokumentation
Tagesseminar "Rassismus & ich" in IKW in Regensburg

Wie wird Rassismus im Alltag erlebt?
Welche Strategien gibt es dagegen?

Um diese Themen ging es bei dem Workshop im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus in Regensburg.

Hamado Dipama, Referent für Antidiskriminierungs- und Antirassismusarbeit, führte den Workshop gemeinsam mit Ingrid Landes durch.

19.03.2019
Dokumentation
"Rassismus und Diskriminierung erkennen" - Veranstaltung in Regensburg

Wie kann und soll eine Reaktion auf Rassimus oder diskriminierende Einstellungen aussehen? Hamado Dipama, Referent für Antidiskriminierungs- und Antirassismusarbeit stellte Fakten und Argumente vor, mit denen diskriminierenden oder rassistischen Äußerungen begegnet werden kann.
Das Seminar war vom Integrationsbeirat Regensburg gemeinsam mit AGABY im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus durchgeführt worden.

--> Flyer

07.03.2019
Dokumentation
Info-Veranstaltung zur Arbeitsmarktintegration in Kulmbach

Im Rahmen des "Forums für Bildung und Integration - FBI" führte Yuliya Jabbari, Projektleiterin MigrAktiv und Referentin für Arbeitsmarktintegration eine Veranstaltung in Kulmbach durch.
Menschen mit Fluchtgeschichte konnten sich über die Möglichkeiten der Anerkennung ausländischer Abschlüsse informieren.

Dokumentation
Kommunale Antidiskriminierungsstelle in Augsburg?
Fachtag und Podium am 20. Februar 2019

Soll in Augsburg eine Antidiskriminierungsstelle eingerichtet werden? Auf Initiative des Augsburger Integrationsbeirat fand zu dieser Fragestellung ein Fachtag statt.
Hamado Dipama, Referent der AGABY für Antidiskriminierungs- und Antirassismusarbeit (Projekt MigrAktiv) und Mitbegründer des Netzwerks Rassismus- und Diskriminierungsfreies Bayern diskutierte auf dem Podium mit und plädierte für die Schaffung einer Antidiskriminierungsstelle in Augsburg und überall in Bayern.
--> Veranstaltungsflyer

10.12.2018
Dokumentation
Netzwerktreffen von MigraNet - Landesnetzwerk Bayern 

Am 6. Dezember trafen sich die Koordination und Projektpartner, um eine Bilanz der letzten vier Jahre spannender Aktivitäten zu ziehen.
Außerdem gab es einen Ausblick in die nächste Förderperiode von "Integration durch Qualifizierung" (IQ).
Am Netzwerktreffen nahm auch Yuliya Jabbari, Projektleiterin und Referentin des AGABY-MigraNet-Projektes "Beruflich anerkannt?!" teil.

27.11.2018
Dokumentation
Info-Veranstaltung bei Amiga in München

Viele Fragen zur Anerkennung ausländischer Abschlüsse stellten die Teilnehmer*innen bei der Info-Veranstaltung bei Amiga in München.
Yuliya Jabbari, Projektleiterin und Referentin von "Beruflich anerkannt?!" erläuterte, wie der Einstieg in den deutschen Arbeitsmarkt gelingen kann.
Für alle Beteiligten war es ein spannender und rundum gelungener Abend.

08.11.2018
Dokumentation
Infotag Wiedereinstieg Bamberg

Talentscout Souzan Nicholson war mit dem Projekt "Beruflich anerkannt?! Talentscouts für Flüchtlinge" bei der Informationsbörse zum beruflichen Wiedereinstieg vertreten.

13.09.2018
Dokumentation
Kollegialer Austausch mit Tschechien

Im Rahmen eines transnationalen Treffens fand ein intensiver Austausch der Mitarbeiter*innen von AGABY mit Vertreter*innen des Tschechischen Sozialministeriums, der Kommunen, Forschungsinstitute und der Zivilgesellschaft statt.
AGABY informierte die Kolleg*innen aus Tschechien u.a. über die integrationspolitischen Strukturen und die Gründung von Integrationsbeiräten in Bayern.

16.07.2018
Dokumentation
Talentscout bei Netzwerktreffen in Kulmbach

Beim "Netzwerktreffen der hauptamtlichen Akteure der Migrations- und Bildungsarbeit" war Souzan Nicholson, Talentscout für Oberfranken, als Expertin eingeladen.
Die Teilnehmer*innen aus dem gesamten Landkreis Kulmbach tauschten ihre Erfahrungen aus und intensivierten ihre Vernetzung.

14.07.2017
Dokumentation
AGABY-Projekt "Beruflich anerkannt?! Talentscouts" auf der 1. Integrationsmesse im Oberallgäu

Verschiedenste Organisationen und Firmen waren bei der
1. Integrationsmesse im Oberallgäu zum Thema
"Leben und Arbeiten" mit einem Stand vertreten.
Für AGABY vor Ort: Projektleiterin Yuliya Jabbari und Talentscout Ludwig Simek.

26.06.2018
Dokumentation
AGABY mit Projekt "Beruflich anerkannt?!" bei 1. Bayerischer Integrationskonferenz

"Integration in Arbeit" war das Auftaktthema der 1. Bayerischen Integrationskonferenz, zu der Innenminister Herrmann eingeladen hatte.
Rund 70 Vertreter*innen der Bayerischen Staatsregierung, der Wirtschaft, des Bamf, der Kommunen, Kirchen und von Organisationen kamen nach München.
Von AGABY nahm Yuliya Jabbari, Projektleiterin und Referentin von "Beruflich anerkannt?!" an der Konferenz teil.
Konkrete Ergebnisse zum Thema "Integration in Arbeit" wurden nicht erzielt.
Der Bayerische Flüchtlingsrat kritisierte die Veranstaltung in einer --> Pressemitteilung mit dem Titel "Inneminister Herrmann verspricht Arbeits-Placebos - Bei der Integration von Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt dominiert die Abschreckung".

12.06.2018
Dokumentation
AGABY Talentscout bei 2. Projektbörse Migration des Netzwerkes Migration Fürth

Fast 40 Institutionen und Projekte aus den Bereichen Integration, Bildung und Beratung stellten sich und ihre Angebote am 8. Juni
in Fürth vor.
Souzan Nicholson von "Beruflich anerkannt?! Talentscouts für Flüchtlinge" von AGABY.
informierte über die Beratungsangebote zum Thema Arbeitsmarktintegration.

--> Programmflyer (pdf)

16.04.2018
Dokumentation
Journalismus-Volontäre des Bezirk Mittelfranken bei AGABY

Am 11. April besuchte eine Gruppe von Journalismus-Volontären des Bezirks Mittelfranken unter Leitung von Ella Schindler die AGABY.
Thema war die Berichterstattung über Geflüchtete und Migrant*innen, die Ethik des Journalismus und der Pressekodex.
Von AGABY standen Réka Lörincz, Projektleiterin und Geschäftsführerin und Ahu Yildirim, Elina Schnürer und Sami Ibrahim vom MigraNet-Projekt "Beruflich anerkannt?! Talentscouts für Flüchtlinge"
Rede und Antwort.
Sie schilderten aus der Perspektive einer Migrantenorganisation die Wünsche und Forderungen an eine gute und respektvolle Medienberichterstattung.

--> Glossar Neue Deutsche Medienmacher (Internet)

März 2018
Dokumentation
Pressetermin in Schweinfurt: "Flucht und Migration: Talentscout für ganz Unterfranken"

so titelte die Mainpost. Der ausführliche Artikel schildert die Beratungsarbeit von Elina Schnürer, seit Januar diesen Jahres im Team des AGABY-MigraNet-Projektes "Beruflich anerkannt?! Talentscouts für Flüchtlinge".
Aus dem Artikel:

"In Schweinfurt, sagt Schnürer, ist man gut vernetzt. Die Talentscouts informieren, beraten, sammeln die Unterlagen udn Informationen, leiten sie an die entsprechenden Stellen weiter, arbeiten eng mit Jobcenter und Wohlfahrtsverbänden, ehrenamtlichen Betreuern und Dolmetschern zusammen. [...] 'Es geht darum, ihnen Hoffnung zu geben, dass es möglich ist, hier zu arbeiten und hier etwas zu erreichen', sagt die Beraterin, die selbst Migrationshintergrund hat."

--> Artikel Mainpost

20.12.2017
Dokumentation
Pressekonferenz von AGABY und MigraNet zum Projekt „Beruflich anerkannt!? - Talentscouts für Flüchtlinge“

Bei der Pressekonferenz am 14. Dezember berichteten Projektleiterin Ahu Yildirim und ihr Beraterteam über die Beratungspraxis im Bereich Arbeitsmarktintegration.
Ein Ratsuchender schilderte seine Erfahrungen.
Die AGABY-Vorsitzende Mitra Sharifi benannte die Probleme im Bereich Arbeitsmarktintegration und stellte politische Forderungen.
Stephan Schiele, Geschäftsführer der Tür an Tür – Integrationsprojekte gGmbH und Leitung von MigraNet formulierte Handlungsempfehlungen.
--> Presseinladung

Zahlreiche Vertreter_innen von Presse, Hörfunk und Fernsehen waren vor Ort.
Auswahl Beiträge:

--> BR Frankenschau
--> BR online
--> BR5 Interkulturelles Magazin
--> Süddeutsche Zeitung

11.12.2017
Dokumentation
AGABY bei "Teilhabe als Menschenrecht" im Bayerischen Landtag

Die Anerkennung des geleisteten Engagements von Migrantenvereinen, Vernetzung und die Präsentation guter Beispiele aus der Praxis - das waren die Ziele der Veranstaltung "Teilhabe als Menschenrecht" von Bündnis 90/Die Grünen am 9. Dezember.
Mitglieder des AGABY-Vorstandsmitglieder und des Teams "Talentscouts für Flüchtlinge" waren dabei und gestalteten Workshops.

Foto: Bündnis90/Die Grünen

Zum Thema "Politische und gesellschaftliche Teilhabe" führten Mitra Sharifi, die Vorsitzende der AGABY und Dimitrina Lang vom Migrationsbeirat der Stadt München einen Workshop durch.
Über die Arbeitsmarktintegration von Geflüchteten informierten Ahu Yildirim und Ludwig Simek vom AGABY-MigraNet-Projekt "Beruflich anerkannt?!-Talentscouts für Flüchtlinge" in einem Workshop.

14.11.2017
Dokumentation
Projektvorstellung bei Integrationslotsen in Forchheim

Im Rahmen einer Schulung für Multiplikatoren stellten Projektleiterin
Ahu Yildirim und Talentscout Souzan Nicholson das Projekt "Beruflich anerkannt?! Talentscouts für Flüchtlinge" in Forchheim vor.
Die Integrationslotsen waren mit großem Interesse bei der Sache.

11.10.2018
Dokumentation
Workshop KompetenzenPanorama

Die Menschen, die eine Integration auf dem deutschen Arbeitsmarkt anstreben, bringen die unterschiedlichsten Fähigkeiten mit. Aufgabe der Berater_innen ist es dann, die berufsrelevanten Kompetenzen zu bündeln.
Zum Thema Kompetenz-Feststellung fand deshalb ein interaktiver Workshop von MigraNet/ Tür an Tür in Augsburg mit dem Talentscout-Team in den Räumen von AGABY statt.

16.10.2017
Dokumentation
Talentscout im Haus International in Kempten

Wie können ausländische Abschlüsse in Deutschland anerkannt werden? Darüber informierte Sami Ibrahim, Talentscout für Flüchtlinge, bei einer Veranstaltung im Haus International in Kempten am 16. Oktober 2017.

28.09.2017
Dokumentation
AGABY bei International Metropolis Conference

Migration und globale Gerechtigkeit waren die Themen beim World Forum der International Metropolis Conference in Den Haag vom 18.-22. September.
Souzan Nicholson stellte dort das AGABY-MigraNet-Projekt „Beruflich anerkannt?! Talentscouts für Flüchtlinge“ vor.
Gemeinsam mit Vertreter_innen aus Japan, Finnland, Australien und Großbritannien hielt Talentscout Nicholson zudem einen Vortrag zum Thema "integration of labour market".
Die Präsentationen erhielten großen Applaus, der internationale Austausch und die Diskussionen waren sehr spannend.

--> International Metropolis Conference (Dokumentation in Newsblog)

29.07.2017
Tagung
Teilhabe am Arbeitsmarkt: Bedingungen für meinen Platz in der Gesellschaft

Im Rahmen der Tagung in Erlangen mit Vorträgen, Workshops und Podiumsdiskussion fand auch ein Workshop mit Talentscout Ludwig Simek statt.

--> Programm

07.2017
Publikation: Böll Dossier
Talentscouts für Flüchtlinge in Bayern: den ganzen Menschen im Blick

Das migrationspolitische Dossier der Heinrich Böll Stiftung widmet sich in der Juli Ausgabe dem Thema Arbeitsmarktintegration.
Das MigraNet-Projekt der AGABY "Talentscouts für Flüchtlinge" ist dort mit der Schilderung von zwei Fallbeispielen aus der Beratungspraxis vertreten.

--> Dossier (Internetlink)

27.05.2017
Tagung: Heimat für alle? Teilhabe in einer gerechten Gesellschaft

Der Kampf um "soziale Gerechtigkeit" ist brisant, v.a. im Wahljahr 2017. Wie aber können eine gerechte Gesellschaft und eine bessere Heimat aussehen?
Die Tagung der Vollmar-Akademie fand im CPH in Nürnberg statt.
Gerechtigkeit am Arbeitsmarkt und im Bildungssystem; Integration durch Wohnen, Religion und Sport; Zusammenhalt der Gesellschaft; funktionierende Demokratie.
--> Programm (pdf)

AGABY war an dieser Tagung mit einem Workshop beteiligt:
"Arbeitsintegration von Flüchtlingen" mit Ahu Yildirim, Projektleiterin von "Beruflich anerkannt?!"

Januar 2017
Pressetermin Talentscout in Schweinfurt

Gemeinsam mit dem Integrationsbeirat der Stadt Schweinfurt und Büro des Integrationsprojektes "gerne daheim in Schweinfurt" informierte Talentscout Ahu Yildirim über ihr Beratungsangebote zur Arbeits-
marktintegration. In Schweinfurt läuft die Arbeit sehr gut und auch die Zusammenarbeit könnte nicht besser sein. Gute Erfahrungen mit der Beratung machte auch Raif Omarkasern, ein Geflüchteter, der vor einem Jahr nach Schweinfurt kam. Im Artikel der Mainpost heißt es: "Ihm sei unbürokratisch und effektiv geholfen worden, sagt der jetzt in Deutschland anerkannte Bauingenieur, der Schicksalgenossen auffordert, in das Büro im Rathaus zu kommen, oder den Scout bei dessen Besuchen in der Erstaufnahme anzusprechen."

--> Artikel in der Mainpost (Internet)

10.11.2016
Talentscout bei Demokratie-Konferenz in Tirschenreuth

Die Integration von Migrant_innen und Geflüchteten stand im Mittelpunkt der Demokratie-Konferenz im Landkreis Tirschenreuth. Neben dem Thema Wohnen spielt hier der Zugang zum deutschen Arbeitsmarkt eine wichtige Rolle.
Talentscout Ludwig Simek stellte das Projekt "Beruflich anerkannt?!" vor und erläuterte die Unterstützungsangebote für Flüchtlinge.

--> Artikel OberpfalzEcho 14.11.2016 (Internet)
--> Artikel Onetz. Wir. Leben. Oberpfalz 16.11.2016 (pdf)

12.11.2016
Talentscouts bei Fokusveranstaltung in Kulmbach

"So klappt die Arbeitsmarktintegration" lautete der Titel des Workshops von Yuliya Jabbari und Souzan Nicholson am Samstag in Kulmbach. Es nahmen MultiplikatorInnen aus Wohlfahrtsverbänden, Helferkreisen und der Agentur für Arbeit teil. Für diese waren die Informationen über die Anerkennungsgesetze, die Angebote von MigraNet - IQ-Landesnetzwerk Bayern und die Unterstützung durch das Projekt "Talentscouts für Flüchtlinge" sehr wichtig.
Die Fokusveranstaltung zum Thema "Integration geflüchteter Menschen" wurde von der "Hilfswerft sozialer Unternehmen" organisiert.

24.09.2016
Talentscout bei der Interkulturellen Woche in Bamberg

"Wir alle sind Deutschland" lautet in diesem Jahr das Motto der Interkulturellen Woche in Bamberg.
Im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung präsentierte Souzan Nicholson das Angebot der "Talentscouts für Flüchtlinge". Am Standort Bamberg bietet sie Beratung in Kooperation mit dem Migranten- und Integrationsbeirat an.

17.09.2016
Talentscout beim Netzwerktag Asyl in Bayreuth

Souzan Nicholson stellte beim Netzwerktag "Wegweiser Asyl in und um Bayreuth" das Angebot "Talentscouts für Flüchtlinge" vor.
Nicholson ist für den Regierungsbezirk Oberfranken zuständig und bietet Beratungen in Bamberg und in Bayreuth an.

August 2016
Beratung in Würzburg und Schweinfurt etabliert

Das Beratungsangebot zu Fragen der beruflichen Anerkennung ist in Würzburg und Schweinfurt inzwischen etabliert. Talentscout Ahu Yildirim ist zudem gut mit Helferkreisen, anderen Beratungsstellen und Behörden vernetzt.

--> Berichterstattung Mainpost (Link)

12.06.2016
Vorstellung des Projektes "Talentscouts für Flüchtlinge" beim Helferkreis in Lappersdorf

Über die Möglichkeiten bei der Integration in den deutschen Arbeitsmarkt für Geflüchtete informierte Talentscout Ludwig Simek im Landkreis Regensburg. Die Projektvorstellung fand im Rahmen eines Treffens des Asylhelferkreises in Lappersdorf statt.

--> Berichterstattung der Donau-Post (pdf)

15.06.2016
Andrang beim ersten Beratungstermin in Landshut

Die ersten Beratungen in Landshut waren für Talentscout Ludwig Simek ein langer Tag.
Der Beirat für Migration und Integration Landshut hatte sehr aktiv für das neue Angebot 'Talentscouts für Flüchtlinge'œ geworben.
Am 15. Juni waren 23 Geflüchtete gekommen, so dass es zu Wartezeiten kam und weitere Termine vereinbart werden mussten.
Acht Personen konnten sofort beraten werden. Die Ingenieure, Geisteswissenschaftler und Handwerker hoffen jetzt auf die Anerkennung ihrer Berufsabschlüsse.

--> Berichterstattung Landshuter Zeitung (pdf)

24.05.2016
Vorstellung des Projektes "Talentscouts für Flüchtlinge" im Rathaus in Straubing

In großer Runde trafen sich im Straubinger Rathaus im Blauen Salon die Mitglieder des Ausländer- und Migrationsbeirats Straubing, Bürgermeister Hans Lohmeier, Vertreter von Helferkreisen und weitere Gäste. Ludwig Simek stellte das Projekt "Talentscouts für Flüchtlinge" vor und informierte über die Beratungsangebote zur beruflichen Anerkennung.
Talentscout Simek ist für die Regierungsbezirke Oberpfalz und Niederbayern zuständig und unterstützt im Rahmen der mobilen Beratung auch Geflüchtete in Straubing auf ihrem Weg zur beruflichen Integration. Mit dem Ausländer- und Migrationsbeirat Straubing ist er inzwischen gut vernetzt.

--> Berichterstattung des Straubinger Tagblatts (pdf)

24.05.2016
Vorstellung des Projekts "Talentscouts für Flüchtlinge" im Rathaus in Bamberg

Begeisterter Empfang für Talentscout Souzan Nicholson und Projektleiterin Yuliya Gorbunova im Bamberger Rathaus. Oberbürgermeister Andreas Starke, Mohamed Addala (Vorsitzender) und Mitra Sharifi (stellv. Vorsitzende und Vorsitzende der AGABY) vom Migranten- und Integrationsbeirat freuen sich sehr über die gelungene Kooperation.
Das Projekt "Talentscouts für Flüchtlinge" bietet Beratung für Flüchtlinge zur beruflichen Anerkennung an und ist am Standort Bamberg beim dortigen Beirat angesiedelt.

7.-9.12.2015
Veranstaltungsdokumentation
AGABY auf der Berufsbildungsmesse

Mit einem Stand und kreativen Aktionen war die AGABY gemeinsam mit dem Integrationsbeirat Nürnberg und MigraNet auf der Berufsbildungsmesse in Nürnberg präsent.
Jugendliche sammelten ihre Wünsche für die Ausbildung an einem Wunschbaum. Diese werden in einem politischen Katalog an das Bayerische Sozialministerium weitergegeben.

20.06.2015
Information und Veranstaltungshinweis
Weltflüchtlingstag am 20. Juni

Die UN-Vollversammlung hat den 20. Juni zum zentralen internationalen Gedenktag für Flüchtlinge ausgerufen.

Das Flüchtlingshilfswerk UNHCR hat die Kampagne 'Flüchtlinge sind Menschen wie Du und ich, die schwierige Zeiten erleben' gestartet.
--> mehr zur Kampagne

Pro Asyl fordert Solidarität mit den Bootsflüchtlingen ein.
--> mehr im Aufruf

Tür an Tür, die Trägerorganisation des AGABY-Projektes MigraNet 'Beruflich anerkannt', lädt in Augsburg zu einem Fest mit Aktionen und Veranstaltungen ein.
--> Programm Fest (pdf, 18 MB)