. .

Kontakt

AGABY
Gostenhofer Hauptstraße 63
D-90443 Nürnberg

Telefon: 0911/92 31 89 90
E-Mail: agaby[at]agaby.de


Unterstützen Sie AGABY mit Ihrer Spende!

Weitere Informationen hier!

Kampagne Kommunales Wahlrecht

Online-Handbuch


Netzwerk Rassismus- und Diskriminierungsfreies Bayern


Migrantinnen-Netzwerk Bayern


Bundeszuwanderungs- und Integrationsrat


Projekt-Archiv

Handreichung

Aktuelles

Ältere Informationen finden Sie unter „Archiv” bzw. „Beiratsarbeit”.

Mai 2016
Information
Willkommenskultur als Praxis - Privates Wohnen für Geflüchtete

Massenunterkünfte sind unmenschlich und verhindern die Integration.
Die Kampagne "Platz da - Privates Wohnen für Geflüchtete" ruft die BürgerInnen Bayerns zum Mitmachen auf: durch Unterschrift oder Aufnahme von Geflüchteten.
Die Kampagne wird organisiert von Refugio München, Bayerischer Flüchtlingsrat, Bellevue di Monaco u.a. in Kooperation mit AGABY.

Weitere Infos, Unterstützen der Kampagne, Anbieten von Wohnmöglichkeiten für Geflüchtete
--> www.platz-da-bayern.de
--> www.facebook.com/platzdabayern

Mai 2016
Information
Kampagne „Not safe – Keine Abschiebungen nach Afghanistan“

Die Bundesregierung und die bayerischen Behörden machen ihre seit Monaten anhaltenden Drohungen ernst und versuchen derzeit afghanische Geflüchtete unter Druck zu setzen, indem sie Arbeitsverbote erteilen, Aufenthaltsdokumente nicht verlängern und sie dadurch zur Passbeschaffung drängen. Betroffen sind aktuell vor allem alleinstehende junge Männer.

Die Initiatoren der Kampagne fordern den sofortigen Stopp der Abschiebungen in das kriegszerstörte Land!

--> Pressemitteilung des Bayerischen Flüchtlingsrats (Internet)
--> facebook.com/KeineAbschiebungenNachAfghanistan/

11.05.2016
Pressemitteilung
Ausbildungsoffensive im Fach „Deutsch als Zweitsprache“ an den bayerischen Universitäten!

Die zentrale Rolle des Beherrschens der deutschen Sprache für die Integration wird überall betont und der Bedarf an Sprachkursen ist groß. Da es bisher nicht genug professionelle Lehrkräfte gibt, muss die Qualifizierung im Fach „Deutsch als Zweitsprache“ (DaZ) dringend ausgebaut werden. An den Universitäten in Bayern muss eine Ausbildungsoffensive gestartet werden!
Die Ausländer-, Migranten und Integrationsbeiräte Bayerns schließen sich der Position der Fachvertreter und Expertinnen an und unterstützen deren „offenen Brief zur Lage des Faches Deutsch als Zweitsprache in Bayern“.

--> Pressemitteilung (pdf)
--> Offener Brief Fachvertreter bayerischer Universtitäten (pdf)

19.04.2016
Pressemitteilung
Die bayerischen kommunalen Migrantenvertretungen begrüßen die Gründung neuer Integrationsbeiräte und fordern „Null Toleranz gegen Rassismus!“

Die Vollversammlung der Ausländer-, Migranten- und Integrationsbeiräte Bayerns fand am Sonntag, den 17. April 2016 in Würzburg statt.
Drei kommunale Beiräte wurden in die bayerische Dachorganisation AGABY aufgenommen: der Integrationsbeirat der Stadt Karlstadt, der Migrationsbeirat der Stadt Rothenburg und der Integrationsbeirat des Landkreises Oberallgäu Süd.
Die Delegierten verabschiedeten insgesamt drei Resolutionen zu den Themen Rassismus, Bildung, und Asylpolitik sowie eine kritische Stellungnahme zum Entwurf "Bayerisches Integrationsgesetz".

--> Pressemitteilung der AGABY

Über 3000 Menschen in 14 bayerischen Kommunen werden LAUTER gegen Rassismus

Der Kurzfilm zur Aktion:
--> https://youtu.be/pQgYupXQvaU

Am Internationalen Tag gegen Rassismus, dem 21. März haben die Ausländer- und Integrationsbeiräte, ihre Kooperationspartner und zahlreiche demokratische Kräfte in 14 Kommunen die Initiative der AGABY (Arbeitsgemeinschaft der Ausländer-, Migranten- und Integrationsbeiräte Bayerns e. V.) aufgegriffen. Bayernweit waren über 3000 Menschen LAUTER gegen Rassismus. Die Aktion fand in Kooperation mit dem Netzwerk Rassismus und Diskriminierungsfreies Bayern e. V. und mit der Projektstelle gegen Rechtsextremismus des Bayerischen Bündnisses für Toleranz statt.

--> mehr Infos

19.04.2016
Dokumentation
Vollversammlung der Delegierten 2016

Am Sonntag, den 17. April 2016 tagten die Delegierten der AGABY als Gäste der Stadt und des Ausländer- und Integrationsbeirats in Würzburg.
Drei kommunale Integrationsbeiräte wurden als neue Mitglieder in die AGABY aufgenommen.Die Delegierten verabschiedeten drei Resolutionen und eine Stellungnahme.

--> Resolutionen und Dokumentation

April 2016
Veröffentlichung
Empfehlungskatalog zur Integrationspolitik und Beiratsarbeit

Als Ergebnis des Projekts "Kommunale Integrationslandschaften: Modelle partizipativer Strukturen in Bayern" wurde ein Empfehlungskatalog erarbeitet.

Ziel war es, die vielfältige Integrationslandschaft Bayerns zu entdecken und eine Art von inhaltlicher Landschaftskarte zu erstellen. Auf dieser Grundlage wurden Kriterien und Modelle für erfolgreiche partizipative Integrationsstrukturen herausgearbeitet und fördernde und hemmende Faktoren der kommunalen Integrationsarbeit abgeleitet.

--> Empfehlungskatalog (pdf, 3,6 MB)

Eine ausführliche Darstellung und Auswertung erfolgte in einem Projektbericht. Dort sind auch die Handlungsfelder der Integrationsbeiräte anhand von Praxisbeispielen beschrieben.

--> Projektbericht (pdf, 3,6 MB)

Fachtagung der AGABY 2016
Solidarität und Teilhabe - WIR können das!

Samstag, 16. April 2016 im Rathaus der Stadt Würzburg

Noch nie war es so wichtig, gemeinsam dafür zu sorgen, dass durch eien partizipative Integrationspolitik ein friedliches und gleichberechtigtes Miteinander gelingt und Vielfalt als Chance und nicht als Bedrohung wahrgenommen wird.

--> Dokumentation Fachtagung 2016

08.04.2016
Stellungnahme der AGABY
AGABY kritisiert Entwurf "Bayerisches Integrationsgesetz"

AGABY sieht das Vorgehen der Bayerischen Staatsregierung und den vorliegenden Entwurf „Bayerisches Integrationsgesetz“ (Stand: 23.02.2016) kritisch.
Der Entwurf lässt ein erfolgsversprechendes Verständnis von Integration vermissen. Das im Gesetzentwurf skizzierte Bild von Migrant_innen ist von negativen Vorurteilen geprägt. Höchst problematisch wird von den Ausländer-, Migranten- und Integrationsbeiräten der Begriff „Leitkultur“ empfunden.

--> Stellungnahme (pdf, 251 KB)

16.03.2016
Information
Neuwahl des Integrationsrats Nürnberg

Nürnberg hat einen neuen Integrationsrat.
Die MigrantInnen der Noris wählten am Sonntag, den 13. März ihr neues Gremium.

--> Ergebnisse Neuwahl Integrationsrat Nürnberg

03.02.2016
Information
Scharfe Kritik an Asylpaket II

Das Asylpaket II sieht vor:
Einschränkung des Familiennachzugs, Einrichtung von Transitzentren, Asylschnellverfahren, Algerien, Tunesien und Marokko als sicher Herkunftsstaaten, Erleichterung von Abschiebungen.

Das Institut für Menschenrechte kritisiert zentrale Regelungen des Asylpakets II als menschenrechtswidrig.
--> Stellungsnahme (pdf, 80 KB)

Der Bayerische Flüchtlingsrat lehnt das Asylpaket II strikt ab. Besonders für Bayern bedeute es eine weitere Verschärfung der Lagerunterbringung von Flüchtlingen.
--> Pressemitteilung BFR

Der BFR fordert die Schließung der Sonderlager für Balkanflüchtlinge.
--> Petition Balkanlager Bamberg und Manching schließen!

03.02.2016
Information
Wahl für Migrant_innen in Sachsen-Anhalt

Für die Landtagswahl im März haben die Migrantenorganisationen in Sachsen-Anhalt ein eigenes Wahlprojekt gestartet.
Ihre Motivation: Politische Teilhabe ist ein wichtiger Baustein für Integration. Bei den Bundestags- und Landtagswahlen sind jedoch nur deutsche Staatsbürger_innen und bei den Kommunalwahlen nur Deutsche und EU-Staatsangehörige zugelassen. Die symbolische Wahlaktion wird vom „Landesnetzwerk Migrantenorganisationen Sachsen-Anhalt” (LAMSA) organisiert.

--> Artikel mdr.de
--> LAMSA
--> Kampagne Kommunales Wahlrecht der AGABY

Foto: Integrationsbeirat Landkreis Lindau

03.02.2016
Dokumentation
Seminar: Vorbereitung der Wahl des Integrationsbeirats Landkreis Lindau

Die Suche nach geeigneten Kandidat_innen sowie die Öffentlichkeitsarbeit waren die brennendsten Themen der diesjährigen Klausurtagung des Integrationsbeirats Landkreis Lindau. Die Klausurtagung wurde von AGABY begleitet.
Die Lindauer Beiratsmitglieder sehen sich jetzt auf die Wahl ihres Beirats im Sommer gut vorbereitet.
Jenseits der eigenen Beiratswahl engagiert sich der Integrationsbeirat LK Lindau zudem für kommunale Wahlrecht für alle.

--> Artikel Landkreis Lindau
--> mehr zu den Seminaren der AGABY
--> mehr zur Kampagne Kommunales Wahlrecht

27.01.2016
Information
Unterkunft für homosexuelle Flüchtlinge

Für lesbische, schwule und transsexuelle Flüchtlinge wird es demnächst in Nürnberg eine extra Unterkunft geben. Fliederlich, das schwuLesbische Zentrum, hat die Einrichtung initiiert und die Räume ausgebaut.
Homosexuelle Flüchtlinge sind in den Sammelunterkünften häufig Anfeindungen und Übergriffen ausgesetzt. Die neue Einrichtung soll hier eine erste Verbesserung bringen, so Fliederlich.

--> kurze Fernsehberichterstattung auf BR (ab Minute 1:30)
--> Artikel Nordbayern.de
--> Facebook Fliederlich

23.01.2016
Dokumentation
Seminar: Vorbereitung der Wahl und des Wahlkampfes des Integrationsrats Nürnberg

Gruppenarbeit - Blitzlichter - Diskussion - Präsentation - Vortrag - all das gab es beim AGABY-Seminar am Samstag, den 23. Januar, für den Integrationsbeirat Nürnberg.
Ziel war es, den Beirat optimal auf die Wahl am 13. März 2016 vorzubereiten.

--> mehr zur Wahl des Integrationsrats Nürnberg
--> mehr zu den Seminaren der AGABY

Fotos: Integrationsrat Nürnberg
Zum Vergrößern bitte auf die einzelnen Fotos klicken!

25.01.2016
Pressemitteilung
AGABY warnt vor Rassismus innerhalb der Bevölkerung mit Migrationserfahrung

Nach einer falschen Berichterstattung im russischen Fernsehen haben am vergangenen Sonntag Russlanddeutsche in mehreren bayerischen Städten vor den Rathäusern gegen Flüchtlinge demonstriert.
„Wir sind besonders betroffen, dass die Stimmungsmache gegen Flüchtlinge auch von Menschen betrieben wird, die selbst Flucht- und Migrationserfahrung haben und auch selbst immer wieder unter Vorurteilen und Angriffen leiden”, erklärt Mitra Sharifi, Vorsitzende der AGABY.

--> Pressemitteilung der AGABY (pdf, 169 KB)

16.01.2016
Information
Migrationsbeirat in Rothenburg gegründet

Die Stadt Rothenburg o.d.T.  hat einen Migrationsbeirat gegründet.
Am 16. Januar fand die Gründungsversammlung statt.

Lajos Fischer, Vorstandsmitglied der AGABY, war vor Ort und konnte eine engagierte Zivilgesellschaft, eine lebhafte Diskussion und viel Aufbruchstimmung erleben.AGABY gratuliert Oberbürgermeister Walter Hartl, dem Vorsitzenden Roberto Mandosi und den 24 Mitgliedern!

--> Video zur Gründung des Migrationsbeirats

12.01.2016
Stellungnahme
AGABY verurteilt Gewalt gegen Frauen und warnt vor Ethnisierung

„Wir Frauen, egal welcher Herkunft, dulden keine Gewalt von Männern, egal welcher Herkunft, und erwarten Schutz vom Staat. Eine Ethnisierung der Kriminalität oder der sexuellen Gewalt  gegen Frauen löst keine Probleme”, erklärt Mitra Sharifi, Vorsitzende der AGABY.

Der Bundeszuwanderungs- und Integrationsrat, BZI, fordert, die Attacken in der Silvesternacht nicht zu relativieren, sondern zu bekämpfen. Zudem dürfen die Attacken nicht als Anlass für Ausländerfeindlichkeit benutzt werden.
--> Pressemitteilung des BZI (pdf, 155 KB)

Der Integrationsbeirat Fürth fordert die Aufklärung der Übergriffe an Frauen und warnt gleichzeitig davor, Migranten und Flüchtlinge unter Generalverdacht zu stellen.
--> Pressemitteilung des Integrationsbeirats Fürth (pdf, 32 KB)

Die Islamische Gemeinde Nürnberg e.V. betont, dass die Täter ausschließlich sich selbst repräsentieren und ruft dazu auf, in religiösen und zivilgesellschaftlichen Einrichtungen die Achtung des Anderen und des Gesetzes zu fördern.
--> Stellungnahme der Islamischen Gemeinde Nürnberg (pdf, 51 KB)

2015/2016
AGABY wünscht ein glückliches Jahr 2016

Wir danken für die gute bisherige Zusammenarbeit und hoffen, uns auch im neuen Jahr gemeinsam mit Ihnen für eine solidarische und rassismusfreie Gesellschaft engagieren zu können.

7.-9.12.2015
Veranstaltungsdokumentation
AGABY auf der Berufsbildungsmesse

Mit einem Stand und kreativen Aktionen war die AGABY gemeinsam mit dem Integrationsbeirat Nürnberg und MigraNet auf der Berufsbildungsmesse in Nürnberg präsent.
Jugendliche sammelten ihre Wünsche für die Ausbildung an einem Wunschbaum. Diese werden in einem politischen Katalog an das Bayerische Sozialministerium weitergegeben.

Dezember 2013
Die Teilhabe aller Menschen am gesellschaftlichen und politischen Leben in Bayern ist uns wichtig – Ihnen auch?

Seit 20 Jahren engagiert sich AGABY, die Arbeitsgemeinschaft der Ausländer-, Migranten- und Integrationsbeiräte Bayerns, für ein demokratisches und friedliches Zusammenleben in Bayern. AGABY vertritt als nationalitätenübergreifende, überkonfessionelle und parteipoli­tisch unabhängige Migrantenorganisation auf Landesebene die Interessen von Migrantinnen und Migranten in Bayern.

Helfen Sie mit, dass AGABY diese wichtige politische Arbeit auch in Zukunft leisten kann. Mit Ihrer Spende oder Fördermitgliedschaft können wir uns weiter für diese Ziele einsetzen!

--> Spendenformular (pdf, 279 KB)

Weitere Informationen finden Sie hier!